Coronavirus - aktuelle Informationen

Der Bundesrat stuft die Situation in der Schweiz aufgrund des Coronavirus noch immer als ausserordentliche Lage ein. Die Massnahmen werden aber etappenweise gelockert. Im Bereich der Risikoeinrichtungen, wie Heime, sind die Lockerungsmassnahmen mit Bedacht anzugehen. Der Kanton hat ebenfalls aktuelle Anordnungen und Empfehlungen herausgegeben.

Besuchsmöglichkeiten

Ab Dienstag, 02.06.2020 können engste Angehörige auf Voranmeldung und unter Einhaltung aller notwendigen Schutzmassnahmen ihre Bewohnerin/ihren Bewohner persönlich in einer vordefinierten Zone in der Cafeteria besuchen. Um die Besuche koordinieren zu können, müssen die Besuche zwingend angemeldet und durch uns bestätigt werden. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 062 858 68 10 oder per Mail an sekretariat@altersheim-niedergoesgen.ch von Montag bis Freitag (ausgenommen Feiertagen) von 08:00 – 11:00 Uhr entgegengenommen. Erst nach erfolgter Bestätigung durch das BPZ Schlossgarten (telefonisch oder per Mail) kann der Besuch stattfinden. Es sind maximal zwei Personen pro Besuch zugelassen. Die Besuche dauern maximal 45 Minuten und sind ausschliesslich in der vordefinierten Zone in der Cafeteria möglich. Es ist keine Konsumation möglich. Für alle BesucherInnen gilt eine allgemeine Mundschutzpflicht.

Die Besuchszeiten für Bewohnerinnen und Bewohner der Abteilung 1. Stock sind am Dienstag, Donnerstag und Samstag von 14:00 – 17:00 Uhr, für Bewohnerinnen und Bewohner der Abteilung 2./3. Stock am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag ebenfalls von 14:00 – 17:00 Uhr.

Es dürfen nur Besucherinnen und Besucher, die keine COVID-19 Symptome oder andere Krankheitssymptome aufweisen oder innert den letzten zehn Tagen keinen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten, zum Besuch zugelassen werden.

Personenbezogene Dienstleistungen

Unter Einhaltung der Vorgaben des Bundes sowie eines Schutzkonzeptes können personenbezogene Dienstleistungen (wie Coiffeur, Podologie, Physiotherapie) ab 02.06.2020 im Haus wieder angeboten werden. Externe, zwingende, medizinische Termine sind weiterhin nur nach Absprache mit dem Pflegepersonal möglich.

Es ist uns sehr bewusst, dass auch die gelockerten Einschränkungen für die Angehörigen und die Bewohnerinnen und Bewohner eine Herausforderung bleiben. Letztlich dienen sie aber gerade ihrem Schutz.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

(Stand 25.05.2020)